FANDOM


Episode 4.png

Üblicher Morgen für Tsukune.

Ein weiterer Tag an der Yokai-Akademie und Tsukune Aono ist mittlerweile fast einen Monaten an dieser merkwürdigen Schule. Und obwohl er neue Freunde wie Moka, Kurumu oder Yukari gefunden hat, zweifelt er daran, ob er so weiter machen sollte. Nachdem Tsukune allerdings von den Anführern der geliebten verliebten Allianz angegriffen wurde und die drei Mädchen ihn wieder beschützt haben, fühlt er sich als eine Last. Er fragt sich, ob es richtig ist, sich von Mädchen beschützen zu lassen und was er machen soll. Inzwischen werden Moka, Kurumu und Yukari bereits von den vier Oberhäuptern der Allianz ständig fotographiert und gestalkt. Als Kurumu meinte, das man Tsukune eskortieren müsste und Moka etwas rausrutscht, geht Tsukune mit dem schhlechten Gewissen, beschützt zu werden, ohne jemand anderen beschützen zu können.

Als Yukari Tsukune sieht, wie er nachdenklich das Schulgelände verlässt und Moka Bescheid gibt, hegen beide die Befürchtung, das er die Schule verlassen will.

Währendessen wartet Tsukune auf den Bus, der jeden Moment kommen müsste. Doch plötzlich stehen ihm wieder die Leiter der geliebten verliebten Allianz gegenüber, die sich verwandeln und ihn angreifen. Doch die drei Freundinnen kommen schon angefogen und helfen Tsukune. Dieser ist betroffen, darüber das er wieder von ihnen gerettet wurde, worauf Moka ihn mit Tränen in den Augen ohrfeigte. Da sie Freunde sind, findet sie es selbstverständlich, dass sie sich helfen. Doch als Tsukune entgegnen wollte, das er nur beschützt wurde, erinnerten ihn Kurumu und Yukari, wie er beide damals rettete. Nachdem die Mädchen ihren jeweiligen Fan versuchen zu besiegen, stellte sich Tsukune hin und sagte den Jungen, dass sie seine Freundinnen aufs Schlimmste belästigten. Die drei Monster erinnerten sich wen sie eigentlich ausradieren wollten und griffen Tsukune wieder an. Sie verschmolzen ihren Körper mit dem Verbund des Angriffes zu einem und attackierten den Jungen. Mit dem festen Wunsch die Mädchen zu beschützen, stand Tsukune wieder auf, fiel jedoch wieder und riss das Rosario ab. Moka´s vampirische Natur erschien und bezeichnete das Monster der Allianz gleich als Müllhaufen. Doch statt sich darüber aufzuregen, flehen sie um noch mehr Demütigungen ihres wahren Idol´s. Mit Hilfe von Kurumu und Yukari brachte Moka den Müll allerdings raus. Danach benannten die besiegten Jungen den "Fanclub Allianz" in "Der Vampir Fanclub" um. Doch als Moka meinte, das er nicht gehen durfte, weil sie ansonsten kein Essen mehr hätte und die anderen ihn vermissen würden, sagte Tsukune, das er überhaupt nicht gehen wollte. Er wollte dem Busfahrer nur eine Packung Briefe geben, die er abschicken soll. Etwas beleidigt verwandelt sich die Vampirin nach der Tat zurück. Doch die guten Nachrichten kamen erst am Schluss: Zu einem war das rote Telefon zur Menschenwelt nun benutzbar und der Bus, der eigentlich nur monatlich kam, fährt nun täglich.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki